Aufbewahrungsort Privatbesitz (?) Math. Leonhardt, Memmingen [verschollen]
Fragment 2 Blätter, die mittleren einer Lage
Beschreibstoff Pergament
Blattgröße am Seitenrand beschnitten
Datierung der Hs. Ende 12. Jh. (Docen, S. 80); 1. Viertel 13. Jh. (ders., S. 82)
um 1180 (Papp, Sp. 1074); ca. 1200 (Palmer, S. 98)
Überlieferungstyp Deutsche Handschrift
Deutsche(r) Text(e)
Inhalt 'Trost in Verzweiflung'
Versgestaltung Verse fortlaufend geschrieben, aber getrennt durch Punktus elevatus
Werkdatierung späteres 12. Jh. (Papp, Sp. 1075)
Schreibsprache oberdeutsch (Papp, Sp. 1074)
Literatur
  • Bernhard Joseph Docen, Bruchstücke eines unbekannten alten Gedichts moralischen Inhalts, in: Denkmäler deutscher Sprache und Literatur aus Handschriften des 8ten bis 16ten Jahhunderts 1 (1828), S. 80-82. [online]
  • Friedrich Maurer (Hg.), Die religiösen Dichtungen des 11. und 12. Jahrhunderts, Bd. II, Tübingen 1965, S. 347-354.
  • Ernst Hellgardt, Die deutschsprachigen Handschriften im 11. und 12. Jahrhundert. Bestand und Charakteristik im chronologischen Aufriß, in: Deutsche Handschriften 1100-1400. Oxforder Kolloquium 1985, hg. von Volker Honemann und Nigel F. Palmer, Tübingen 1988, S. 35-81, hier S. 72 (Nr. 239).
  • Edgar Papp, 'Trost in Verzweiflung', in: 2VL 9 (1995), Sp. 1074-1076.
  • Nigel F. Palmer, Manuscripts for reading: The material evidence for the use of manuscripts containing Middle High German narrative verse, in: Orality and Literacy in the Middle Ages. Essays on a Conjunction and its Consequences in Honour of D. H. Green, hg. von Mark Chinca und Christopher Young, Turnhout 2005, S. 67-102, hier S. 98 (Nr. 65).
Hellgardt Nr. 239
  Elke Krotz (Wien), Oktober 2013